Das Videointerview befindet sich derzeit noch in Bearbeitung ist bald für dich verfügbar!

"Der Jugend gehört die Zukunft, aber bei Wahlen entscheiden meist die vielen Älteren, welche Mehrheiten im Parlament zustande kommen. Dies macht die Teilnahme der Jüngeren an den Wahlen – der Kommunalwahl am 12.9. und der Bundestagswahl am 26.9. wichtig.

Die Demokratie bietet den Menschen die Chance, ihre Angelegenheiten selbst in die Hand zu nehmen. Wenn die gewählte Regierung ihre Arbeit schlecht macht, können die Wähler*innen die regierenden Parteien abstrafen und bei der nächsten Wahl eine andere Regierung wählen. Deshalb sollte Politik die Sache aller Bürger*innen sein: also auch Sache der Jugendlichen!

Es ist gut, dass das Interesse von Jugendlichen an Politik zunimmt. Junge Menschen zeigen sich immer häufiger unzufrieden mit aktuellen Entwicklungen wie Klimaschutz oder unbezahlbaren Wohnraum. Die Demonstrationen und lauten Forderungen von „Fridays for Future“ zeigen: dieses Engagement ist wichtig. So wird Politik verändert und mitgestaltet! 

DIE LINKE greift die Forderungen aus unserer Gesellschaft für mehr soziale Sicherheit in einem guten Sozialstaat auf. „Fridays for Future“ hat weltweit Klimagerechtigkeit und den Umbau der Wirtschaft eingefordert. Die Proteste der Pflegekräfte haben den Pflegenotstand auf die Tagesordnung gesetzt. Beschäftigte organisieren sich unter widrigen Bedingungen und streiken für ihre Interessen, für Gute Arbeit, die zum Leben passt, und eine planbare Zukunft. An vielen Orten wehren sich Mieter*innen gegen steigende Mieten und Wohnungsnot. Diese Anliegen sind unser Programm. Wir wollen Veränderung für soziale Sicherheit, Frieden und Klimagerechtigkeit."

Mein Name ist Bernd Mex, ich bin einer von hier seit 1964, derzeit Fraktionsgeschäftsführer der Ratsfraktion Linke & Piraten hier in Wolfsburg.

Als Mieter, Kleingärtner und Radfahrer möchte ich, dass Wolfsburg trotz Klimawandel die liebenswerte ‚Stadt im Grünen‘ und das Wohnen für Alle bezahlbar bleibt.

Ich kandidiere für DIE LINKE, weil ich unser Land sozial und ökologisch gestalten möchte. Beide Ziele müssen gemeinsam angepackt werden. Da darf es kein Entweder-oder geben. 

Die Bundestagswahl entscheidet darüber, wie unser aller Weg in den nächsten Jahren aussehen wird. DIE LINKE tritt dafür an, dass deine Sorgen, Wünsche und Träume in diesem Land endlich ernst genommen werden.

Beim Klimaschutz müssen wir jetzt entschlossen handeln. Wir können uns Zaudern und politische Mogelpackungen nicht mehr leisten. Was wir in den kommenden 5 Jahren versäumen, werden wir 2030 oder 2035 kaum mehr korrigieren können.

Auch aus Liebe zu Wolfsburg und der Region werde ich mich im Bundestag dafür einsetzen, dass der Umstieg der Automobilindustrie weg vom Verbrennermotor gelingt und die Pariser Klimaschutzziele erreicht werden.

Der Klimawandel, die Überwindung der Corona-Krise, sichere Arbeit im Wandel der Industriegesellschaft, faire Mieten und soziale Sicherheit in einem starken Sozialstaat sind die politischen Herausforderungen der kommenden 5 Jahre. Diese müssen wir jetzt gemeinsam und entschlossen anpacken!

© STJR Stadtjugendring Wolfsburg e.V. 2021